Rutschfeste Rampe, sichere Treppe

Abdichtung plus Heizung: Triflex hält Eingangsbereich eis- und schneefrei

Ohne funktionstüchtige Abdichtung, durchsetzt mit Rissen und Abplatzungen, stellte der Zugang zur Raiffeisenbank in Schwand eine Gefahr für Mitarbeitende und Kunden dar. Der Bauherr, die Raiffeisenbank Region Braunau, beauftragte die RIBO Industrieboden GmbH aus Kirchdorf/Inn mit der Instandsetzung der Treppenkonstruktion und der Rollstuhlrampe, die im Sinne eines möglichst reibungslosen Betriebsablaufes zügig erfolgen sollte und einen dauerhaft sicheren Zugang zur Bank zum Ziel hatte. Deshalb empfahl der Verarbeiter Triflex, da er mit den Produkten des Flüssigkunststoff-Herstellers bereits bei anderen Objekten gute Erfahrungen hinsichtlich Verarbeitbarkeit, Qualität sowie Trocknungszeit gemacht hatte. Zum Einsatz kamen das Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P mit dem Flächenheizsystem REGIO heating system der Firma EH Bausolution. Die Kombination einer Abdichtung auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA) mit einem in die Fläche integrierten Heizsystem sorgt dafür, dass der Eingangsbereich nach nur dreitägiger Sanierung selbst bei Eis und Schnee gefahrlos benutzt werden kann.

 

Schwand im Innkreis ist eine kleine Gemeinde im oberösterreichischen Bezirk Braunau. Knapp 1.000 Einwohner leben hier, die Umgebung ist idyllisch und von Landwirtschaft geprägt. Die örtliche Raiffeisenbank liegt an einer mitten durch den Ort führenden Hauptstraße mit guten Parkmöglichkeiten.

 

Risse und Hohllagen erfordern Instandsetzung

Nach Jahren der Nutzung wiesen die Treppe und die damit verbundene Rollstuhlrampe massive Beeinträchtigungen auf. „Der Zustand war desaströs, es gab Risse und Hohllagen und die vorhandene elektrische Heizung war defekt“, schildert Michael Rechenmacher, Geschäftsführer der RIBO Industrieboden GmbH, das Schadensbild. Es war ein schnelles Handeln erforderlich, um den Zugangsbereich wieder instandzusetzen und sowohl Kunden als auch Mitarbeitenden einen sicheren Weg zu ebnen. Dieser sollte so beschaffen sein, dass er dauerhaft dicht sowie verschleißfest ist, um Abplatzungen und Rissen vorzubeugen und somit Feuchteeintrag keine Chance zu geben. Damit die Fläche selbst bei Schnee und Eis rutschfest ist, wünschte sich der Bauherr eine beheizbare Rampe.

 

Abdichtung und Heizung in einem

Gemeinsam entschieden sich der Bauherr und der Verarbeiter für eine Lösung mit Triflex, da diese eine schnelle und nachhaltige Sanierung gemäß den gestellten Anforderungen versprach. „Die Produkte sind nach kürzester Zeit regen- und trittfest“, nennt Michael Rechenmacher einen Vorteil und ergänzt: „Außerdem sorgt ein Temperatur- beziehungsweise Feuchtigkeitsfühler dafür, dass das elektrische Heizsystem zuverlässig funktioniert.“ Das REGIO heating system kommt in Verbindung mit einer PMMA-basierten Abdichtung zum Einsatz – in diesem Fall entschieden sich die Baubeteiligten für Triflex BTS-P. Das Balkon Abdichtungssystem ist vollflächig vliesarmiert und bleibt auch bei starker Frequentierung durch Rollstühle, Rollatoren und Kinderwagen schadlos. Verschiedene Einstreumöglichkeiten sorgen für eine effektive Rutschhemmung und ein sicheres Betreten bei guten Reinigungseigenschaften. Im Zusammenspiel mit der Rampenheizung, die sich dank ihrer geringen Schichtdicke nahtlos in die Abdichtung einfügt, entsteht so eine dauerhaft gefahrlos begehbare Oberfläche.

 

Grundieren, abdichten und versiegeln

Zunächst schliff das RIBO-Team die Oberfläche an und bereitete sie somit für die weiteren Schritte vor. Als nächstes wurden unter der Anleitung von René Hofer, EH Bausolution, die Heizlaminate des REGIO heating systems auf der Rampe verlegt und installiert. Dann folgte der Systemaufbau von Triflex BTS-P: Zur Abdichtung aller Details applizierten die Sanierer das vliesarmierte Triflex ProDetail, dann versahen sie die Fläche mit dem ebenfalls vliesarmierten Triflex ProTerra. Dafür wird eine Schicht Spezialharz satt vorgelegt, das Vlies darin eingebettet und mit einer zweiten Lage des Harzes versehen. Die Nutzschicht stellten die Fachverarbeiter mit Triflex ProFloor her, für die Versiegelung kam Triflex Cryl Finish 205 zum Einsatz.

 

„Langfristig perfekte Lösung“

Da die Sanierung der insgesamt 25 m2 großen Fläche im Freien stattfand, war das Wetter die größte Herausforderung – dieses blieb aber beständig, sodass die Arbeiten binnen drei Tagen abgeschlossen werden konnten. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das kann sich sehen lassen“, resümiert Michael Rechenmacher. „Wir haben ein dichtes, UV-beständiges Material inklusive vollflächiger Abdichtung verwendet, von dem ich überzeugt bin, dass es eine langfristige perfekte Lösung für die Raiffeisenbank ist.“

 

Fotos: © Triflex