Der Alleskönner unter den A4

Der Audi A4 allroad quattro gehört schon seit vielen Jahren zur beliebten A4 Familie. Wir fuhren das neueste Meisterwerk und waren wirklich begeistert. In Punkto Design kann man mit einem Audi einfach nicht viel falsch machen. Insbesondere der allroad quattro besticht durch seine erhöhte Bodenfreiheit und das extrovertierte Design mit einem selbstbewussten Auftreten. Dieser Stil setzt sich auch im Innenraum fort. Hier dominieren hochwertige Materialien das wirklich ansprechende Cockpit. Hinzu kommt eine ausgezeichnete Sitzposition, auch für groß gewachsene Fahrer. 

 

Für den nötigen Vortrieb hält Audi aktuell zwei Diesel und einen Benziner parat. Wir fuhren den stärkeren 3,0 Liter Diesel mit 231 PS, 500 Nm Drehmoment und das kombiniert mit einer 8-Gang Tiptronic. Wer diese Zahlen liest, kann sich vorstellen, wie gut sich der A4 allroad quattro fährt. Der 3 Liter Motor erzeugt einen sonoren Sound und schiebt mit seinem gewaltigen Drehmoment unnachahmlich vorwärts. Die 8-Gang Automatik schaltet sehr harmonisch und passt sich an die Fahrweise an. Das Fahrwerk ist stets souverän: Ob auf langen Autobahnfahrten oder auch auf unwegsamem Gelände, der A4 hält die Spur – natürlich auch dank seines permanenten Allradantriebs. 

 

Und was gibt es zu bemängeln? Ehrlich gesagt: Nichts! Der A4 allroad quattro ist ein sensationelles Auto. Fahrkomfort, Motor, Getriebe, Design und Platzverhältnisse: alles ausgezeichnet. Nur eines ist er nicht: billig. Der Grundpreis für den stärkeren Diesel liegt bei fast 60.000 Euro. Gönnt man sich noch einige der wirklich attraktiven Extras – und glauben sie mir, das möchte man – dann klettert der Preis schnell nach oben und passiert die 70.000 und womöglich sogar die 80.000 Euro Marke. Qualität hat eben ihren Preis.

 

Fotos: © Gerald Garms