Datenschutzerklärung Offline

Stand Mai 2018 

 

Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 und 14 DSGVO

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die unter folgende Datenkategorien fallen:

  • Name/Firma, 
  • Beruf,
  • Ansprechperson, 
  • Geschäftsanschrift des Kunden, 
  • Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, 
  • Bankverbindungen 
  • UID-Nummer

 

Sie haben uns Daten über sich freiwillig zur Verfügung gestellt und wir verarbeiten diese Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung zu folgendem Zweck:

  • Betreuung des Kunden

Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre Daten ab diesem Zeitpunkt zu oben genanntem Zweck nicht mehr verarbeiten. Für einen Widerruf wenden Sie sich bitte an: Firma Mag. Klaus Garms GmbH, E-Mail: spenglerfachjournal@gmail.com

 

Die von Ihnen bereit gestellten Daten sind weiters zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen.

 

Wir speichern Ihre Daten bis zum Ende unserer Geschäftsbeziehung (in jedem Fall für 3 Jahre). Bei Rechnungslegung gemäß gesetzlicher Vorgaben für 7 Jahre.

 

Für diese Datenverarbeitung ziehen wir Auftragsverarbeiter heran. 

 

Wir geben Ihre Daten an folgende Empfänger bzw. Empfängerkategorien weiter: Firma Mag. Klaus Garms, Druckerei, Behörden, Steuerberater. Im Zuge der Nicht-Einbringlichkeit von Forderungen werden Ihre Daten an eine von uns ausgewählte Anwaltskanzlei übermittelt.

 

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Firma Mag. Klaus Garms GmbH

Am Blumenhang 11/Top 21

8010 Graz

Tel.: 0316/475112

E-Mail: spenglerfachjournal@gmail.com

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.