Die Vielfalt architektonischer Details

Triflex erfüllt hohe Abdichtungsansprüche

 

Insbesondere alltägliche Bauwerke wie Wohnhäuser, Schulen oder Einkaufszentren stellen höchste Qualitäts- und Gestaltungsansprüche an deren Architekten. Denn gerade die Alltagsarchitektur ist es, die durch ihre konkrete Nutzung lebendig wird. Der Gebrauchswert eines Gebäudes entscheidet darüber, ob dieses einen hohen Stellenwert in der urbanen Gesamtstruktur hat oder eben nicht. Bei der Alltagsarchitektur liegt der Fokus vor allem auf den konstruktiven Details. Denn letztlich sind sie es, die alle Elemente zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Doch nur, wenn die Details eine hochwertige Abdichtung erhalten, büßen sie auch langfristig nichts von ihrer Funktionalität ein. Hier kommt der Flüssigkunststoff-Hersteller Triflex ins Spiel: Dessen Systemlösungen auf Basis von Polymethylmethacrylat-Harz (PMMA) sind optimal aufeinander abgestimmt, passen sich nahtlos an jede Gegebenheit an und gewähren einen zuverlässigen Substanzschutz.

 

Details und Schnittstellenlösungen sind wichtige Bestandteile des Planungsalltags von Architekten. Mehr noch: Mit der stetigen Weiterentwicklung der Baukultur erhöht sich die Komplexität des Bauens. War das architektonische Detail bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lediglich ein Element, das aus den konstruktiven und räumlichen Zusammenhängen erwachsen ist, wird ihm heute weit mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Manche Projekte, ob Neubau oder Sanierung, fokussieren sich auf spezielle Detaillösungen, bei anderen wiederum kommt es auf die Gesamtwirkung an. Immer aber gilt: Die Konstruktion eines Gebäudes ist mehr als eine pragmatische, funktionale Realisierung von Stabilität, Dauerhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit. Die ästhetische Komponente von Form, Gestalt und Atmosphäre gewinnt immer mehr an Bedeutung.

 

Die Vielfalt der Details

Ebenso unterschiedlich wie die Anwendungsbereiche sind auch die Anforderungen an eine hochwertige Detailabdichtung. Stehen bei einem Balkon beispielsweise die Einbindung von Durchdringungen oder niedrigen Türanschlusshöhen im Vordergrund, sind es beim Flachdach Elemente wie Lichtkuppeln, Entwässerungsrinnen oder Halterungen von Solarpanels. In Parkhäusern und Tiefgaragen liegt der Fokus häufig auf den vielen Fugen, die Bewegungen aus Setzungen, Dehnungen und Verschiebungen durch dynamische Verkehrslasten aufnehmen. Diese Gegebenheit macht eine Abdichtung erforderlich, die durch extreme Dehnfähigkeit und Belastbarkeit überzeugt und dynamisch rissüberbrückend ist. Auch bei Fundamenten und Sockeln muss die Abdichtung extrem stark und widerstandsfähig sein, zum Beispiel bei feuchten Untergründen.

 

Wichtig ist: Für die dauerhafte Dichtigkeit eines Bauwerkes ist die Qualität der Abdichtung von Anschlüssen und Details entscheidend. Gibt es hier auch nur eine einzige Schwachstelle, ist die Funktionstüchtigkeit des gesamten Schichtenaufbaus gefährdet. Um das zu vermeiden, bewähren sich die Triflex-Abdichtungslösungen auf PMMA-Basis seit mehr als vierzig Jahren. Das Besondere ist, dass die in das System integrierte spezielle Vliesarmierung im Zusammenspiel mit dem elastischen, schnell reaktiven Material eine naht- und fugenlose Fläche bildet. Wie ein Mantel passt sich das flüssig zu verarbeitende Harz an alle Gegebenheiten an, ganz gleich, um welchen Baustoff es sich handelt.

 

Evolution des Bauwesens

Die Komplexität des Details ist meist nicht auf den ersten Blick erkennbar, und dennoch kann die Ausführung sehr schwierig sein. Neue Verbundwerkstoffe, Smart Materials und Veränderungen in den diffizilen computergestützten Fertigungsprozessen führen dazu, dass die Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten stetig wächst. Für die Hersteller von Abdichtungslösungen ergeben sich daraus große Herausforderungen. Der Aufwand für die Forschungsarbeit ist hoch, ebenso wie für die erforderlichen Zulassungen und Zertifizierungen. Doch der Einsatz lohnt sich, denn die Weiterentwicklung der Produkte und Systeme macht sie zukunftsfähig und hilft ihnen, in der Evolution des Bauwesens zu bestehen.

 

Seit 40 Jahren praxiserprobt

Das PMMA-Abdichtungssystem Triflex ProDetail erweist sich seit Jahrzehnten als passgenaue Lösung, wenn es um komplexe Anforderungen und komplizierte Geometrien geht. Seine Eigenschaften stärken die Qualität des architektonischen Details und schützen es dauerhaft vor äußeren Einwirkungen. Kommt es bei unterschiedlichen Materialien zu witterungs- und temperaturbedingten Schwankungen, hält eine Abdichtung mit Triflex ProDetail diesen sicher stand. Herzstück des Systems ist ein in das flüssige Harz einzubindendes Spezialvlies, das die Abdichtung flexibel hält und Rissen vorbeugt. „Unabhängig davon, wie speziell oder anspruchsvoll der Untergrund ist, Triflex ProDetail ist für jede Abdichtungsanforderung die optimale, individuelle und langfristige Lösung. Das beweist die Datenbank mit über 1.400 geprüften Untergründen“, sagt Meike Göring, technische Beraterin bei Triflex. „Zudem bietet Triflex ProDetail Ergänzungsprodukte für schwer zugängliche und senkrechte Anschlüsse, ob kleinere Reparaturen, Wand- und Türanschlüsse, Begrünungen und vieles mehr.“ Triflex ProDetail ist in den höchsten Leistungskategorien zertifiziert und hat sich in umfangreichen Tests langjährig in der Baupraxis bewährt.

 

  

Triflex GesmbH

Gewerbepark 1

4880 St. Georgen im Attergau

Tel.: 07667/21505

E-Mail: info(at)triflex.at

www.triflex.at

 

Fotos: © Triflex