Auf der hohen Kante

Werte mit Enke-Kapitalanlage sichern: Gerade in Krisenzeiten ist es von Vorteil vorausschauend zu investieren...

 

Nein, dieser Beitrag ist ausdrücklich NICHT für das Manager-Magazin vorgesehen! Obwohl? Sinnvoll wäre es durchaus, denn die im Folgenden vorgestellte Investitionsempfehlung sorgt seit mehr als einem halben Jahrhundert zuverlässig und krisensicher für Verlässlichkeit. Mehr noch: Würden die Produkte der Dach- und Abdichtungsprofis des E-Teams an der Börse gehandelt, wäre der bewährte Bitumenkaltkleber Enkolit® eine der dividendenstärksten Aktien und das mit gutem Grund: Das seit Generationen verfügbare Produkt wurde in den 1930er-Jahren im Labor des Enke-Werks entwickelt. Die Einführung der Enke-Klebetechnik erfolgte um 1965. Seither ist der Blechkaltkleber geradezu prädestiniert um Dach- und Fassadenkanten dauerhaft zu schützen. Bis heute ist Enkolit® bei der Montage von Attikaabdeckungen und Metallbekleidungen an Dach-, Trauf-, Krag- oder Kranzgesimsen für viele Dachhandwerker unverzichtbar. Einer von Ihnen ist Petr Fazekas aus Delitzsch. Auch er schätzt den Blechkaltkleber im typisch gelben Gebinde als dauerhafte und wirtschaftliche Methode zur Fixierung von Kapp-, Brüstungs- oder Sohlbankgesimsen. Zufall? Eher nicht, wie zahlreiche Bauprojekte von Moskau bis nach Portugal belegen. Die dauerplastische, bituminöse Klebe- und Dichtungsmasse eignet sich perfekt zur Verklebung unterschiedlicher Metallprofile. Enkolit® haftet hervorragend auf zahlreichen Untergründen, sogar dann, wenn deren Tragfähigkeit für mechanische Befestigungssysteme ungeeignet ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die thermisch bedingte Längenausdehnung fachgerecht verklebter Metallprofile uneingeschränkt und in jeder Jahreszeit möglich ist. Darüber hinaus wirkt Enkolit® als Korrosionsschutz an der Profilunterseite. Und auch eventuell auftretende Geräuschbelästigungen durch abtropfendes Niederschlagswasser von höher gelegenen Bauteilen gehen mit der vollflächigen Verklebung von Metallbauteilen gegen Null. Die nachweisbare Antidröhnwirkung enkolitverklebter Abdeckungen wird daher oft als Ausführungsargument aufgeführt.

 

Renommierte Anwendungsbeispiele sind die sturmsicher fixierten und linear verlaufenden Attikaabdeckungen am Aachener Universitätsklinikum oder das geschwungene Ziergesims des Wilanów-Palast im Süden Warschaus.

 

Werte schützen

Bei derart vielen Vorteilen müsste Enkolit® (zumindest nach einvernehmlicher Meinung des E-Teams) eigentlich mit einem Kapitalschutzzertifikat ausgezeichnet werden. Warum? Weil feste Größen die Handwerkerwelt seit jeher prägen. Genau dazu zählen auch verklebte Blechabdeckungen die Eis, Regen und Sturm dauerhaft trotzen und somit historischen und modernen Architekturbestand schützen. Der Blechkaltkleber Enkolit® leistet folglich einen unschätzbaren Beitrag zum Erhalt von Baudenkmälern und solchen die es noch werden möchten. Vom damit verbundenen Sparpotential ganz zu schweigen.

 

 

Enke-Werk, Johannes Enke GmbH & Co. KG

Hamburger Straße 16

40221 Düsseldorf

Deutschland

Tel.: +49 211 /30 40 74

E-Mail: info(at)enke-werk.de

www.enke-werk.de