Titanium X – alles an Bord

Der Puma ist und bleibt ein echter Hingucker. Der Crossover SUV besticht zweifelsfrei mit einem selbstbewussten und dynamischen Auftreten. Gleichzeitig überzeugt er mit guten Platzverhältnissen und einem wirklich souveränen Fahrverhalten. In unserem Test fuhren wir den Puma in der mittleren Ausstattungslinie Titanium X samt 120 PS Diesel.

 

In unserem Testwagen waren noch das Fahrerassistenz-Paket, das Winter-Paket sowie die elektrische Heckklappe an Bord. Der Gesamtpreis lag somit bei rund 31.600 Euro. Wenn Sie sich nun fragen „Und habe ich dann alles was ich brauche?“, dann können wir Ihnen beruhigt sagen: „Ja, definitiv!“ 

 

Schöne 18 Zöller, eine B&O Premium Soundanlage mit 10 Lautsprechern, eine Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle oder das Ford Navigationssystem sind nur einige der wirklich zahlreichen Ausstattungshighlights. Hinzu kommen die guten Platzverhältnisse. Auch sehr groß gewachsene Fahrer finden im Ford Puma eine angenehme Sitzposition. Bein- und Kopffreiheit in Reihe zwei sind ebenfalls okay, genauso wie auch der Kofferraum mit seinen 456 bis 1.216 Litern Fassungsvermögen. 

 

Und auch der Motor weiß zu überzeugen. Wir fuhren den 120 PS starken, 1,5 Liter Diesel. Dank seiner 285 Nm maximales Drehmoment geht der kleine SUV richtig gut vorwärts, hält sich in Sachen Verbrauch mit 5,5 Liter im Schnitt aber vornehm zurück. Die Lenkung ist direkt und die Straßenlage insgesamt eher sportlich ausgelegt. Das sorgt für den nötigen Fahrspaß. 

 

Unser Fazit: Ein knackiger und sehr sympathischer Crossover SUV, der in jeder Hinsicht eine gute Figur macht. Optisch macht er was her, die Ausstattung ist sehr üppig und das Fahrverhalten durchaus dynamisch. Ein sparsamer und zugleich kräftiger Dieselmotor runden das Gesamtpaket gekonnt ab. 

 

Fotos: © Gerald Garms