Ford Ranger Raptor

Er ist mit Sicherheit der perfekte Begleiter für jeden, der einen harten Tag auf der Baustelle oder im Gelände vor sich hat: Der neue Ford Ranger Raptor. Dieser Pick Up ist schon alleine durch seine Außenmaße eine Erscheinung: Über 5,3 Meter lang eine Breite jenseits der 2 Meter und eine Höhe von knapp 1,9 Metern machen ihn zum echten Straßenkreuzer. Doch der Ranger Raptor ist mehr als nur groß. Er sieht für einen Pick Up, ein Arbeitstier, richtig cool und stylish aus. Unser Testwagen in Performance Blau gehalten, kombiniert mit dem mächtigen schwarzen Kühlergrill sieht sehr kraftvoll und dynamisch aus.

 

Der Ranger Raptor schöpft aus einem 2.0l Ford EcoBlue Bi-Turbo stolze 213 PS und 500 Nm Drehmoment. Eine 10-Gang Automatik sorgt für höchste Effizienz und harmonische Schaltvorgänge. Die Kraft die der Dieselmotor entwickelt wird aber auch gebraucht, denn der Raptor kommt auf ein Leergewicht von 2,5 Tonnen. 

Er ist zweifelsohne eine Erscheinung auf den Straßen dieses Landes und macht auch auf langen Autobahnfahrten eine recht gute Figur, und doch kann er seine Stärken gerade abseits befestigter Routen unter Beweis stellen. Hier fühlt sich der 4WD richtig wohl und erklimmt souverän jeden Berg.

 

Der Innenraum der großzügigen Doppelkabine bietet angenehm viel Platz – auch für sehr große Passagiere. Die Bedienung ist klar und einfach, die Ausstattung sehr umfangreich – es ist alles an Bord, was man sich so wünscht. Natürlich hat das auch seinen Preis: Der neue Ford Ranger Raptor kostet rund 62.000 Euro brutto.

 

Wer sich dieses Auto primär für die Stadt kauft, ist wohl schlecht beraten. Wer aber viel unterwegs ist und dabei auch regelmäßig harte Einsätze abseits befestigter Straßen hat, der wird mit diesem Pick Up seine wahre Freude haben. 

 

Fotos: © 2020 Ford of Europe GmbH and GTB Germany GmbH