Auf ganzer N-Linie überzeugend

Im Test: Der Hyundai i30 N-Line Plus

Der Huyndai i30 ist seit vielen Jahren ein echter Bestseller. Und auch die aktuelle Generation hat es in sich. Für echte Vollblutsportler gibt es den i30 N und den hier vorgestellten i30 Fastback N. Beides echte Sportskanonen mit jeder Menge Leistung. Und für dazwischen gibt es nun den i30 N-Line. Er schlägt die Brücke vom „braven“ i30 hin zum N Modell.

 

Der i30 N-Line besticht dabei insbesondere durch eine deutlich dynamischere Optik. Doch das ist lange noch nicht alles. Auch das Fahrwerk wurde spürbar gestrafft und ist nun sehr sportlich und agil. Hinzu kommen angenehme Sportsitze, ein cooles und übersichtliches Cockpit und außerdem ein durchzugsstarker Motor mit einem kernigen Sound. Wir fuhren den 1,4 Liter T-GDI mit 140 PS. Es gibt auch einen 136 PS starken Diesel, uns hat der Benziner aber wirklich extrem gut gefallen.

Das Ansprechverhalten ist gut und in Kombination mit dem 7-Stufen Doppelkupplungsgetriebe gibt es ein wirklich tolles Fahrerlebnis. Dabei bleibt der Verbrauch stets im vernünftigen Rahmen, liegt aber natürlich etwas höher als vom Werk angegeben (5,7 Liter).

 

Der Preis für den i30 N-Line startet bei 26.390 Euro. Wir empfehlen aber den i30 N-Line Plus mit einigen tollen Extras ab 28.890 Euro.

 

Fotos: © Gerald Garms