Psssst…

…in der Ruhe liegt die Kraft

Der Ioniq ist ein vielfältiges Auto, denn Hyundai bietet ihn gleich in drei „elektrisierenden“ Varianten an: als Hybrid, Plug-In und reinen Elektro. Wir haben Letzteren intensiv getestet. Optisch macht die neueste Version ordentlich was her. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde gerade die Frontpartie noch dynamischer gestaltet. Der Ioniq sieht wirklich gelungen aus und überzeugt mit einem zeitlosen Design. Doch uns geht es heute nicht so sehr um die Optik, denn gerade beim Ioniq Elektro zählen die inneren Werte. Das Cockpit ist eine Hightech Kommandozentrale. Man findet sich aber dennoch schnell zurecht und fühlt sich auf Anhieb wohl. Dazu tragen nicht zuletzt die sehr guten Platzverhältnisse bei. Die technischen Features sind in Hülle und Fülle vorhanden – das Herzstück bildet dabei das über 10 Zoll große Navigations- und Infotainmentsystem.

 

Der Elektromotor im Hyundai Ioniq generiert eine Höchstleistung von 136 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 295 Nm. Dies sorgt für eine eindrucksvolle Beschleunigung, besonders bei niedrigen Geschwindigkeiten. Die leistungsfähige Lithium-Ionen-Polymer-Batterie besitzt eine maximale Kapazität von 38,3 kWh. Durch den effizienten Antrieb lassen sich Reichweiten von ca. 294 Kilometer (WLTP) erreichen. Die Hochvolt-Batterie hat eine erweiterte 8 Jahres Garantie. Im täglichen Leben liegt die Reichweite natürlich niedriger, gerade wenn die Außentemperaturen sich gegen 0° Celsius bewegen. Dann zeigt das Display von Haus aus nur mehr rund 250 Kilometer Reichweite an. 

Und wie sieht es mit der Ladezeit aus? Lädt man den Ioniq bei einem Schnellladesystem (DC), dann ist man bereits nach 20 bis 40 Minuten fertig. Bei einer öffentlichen Wechselstrom-Ladestation (AC) sowie auch mithilfe einer Wallbox für zu Hause erreicht man in ca. 4 bis 5 Stunden die 100%. Natürlich kann man den Ioniq auch über eine normale Steckdose zu Hause aufladen, dann sollte man aber schon sehr viel Zeit mitbringen.

 

Es stellt sich die Frage, für wen ist dieses Auto die richtige Option? Der Ioniq Elektro spielt gerade bei kürzeren Strecken und natürlich auch in der Stadt seine Stärken aus. Neben seiner tollen Ausstattung und ausreichend Platzverhältnissen überzeugt er hier mit einer mehr als ausreichenden Reichweite. Auch ist der Ioniq eher was für Menschen mit Haus, die ihr Auto auch bequem zu Hause laden können. Uns hat die Ruhe, mit der man im Ioniq über die Straße rollt, sehr gut gefallen. Es ist ein entspanntes Gleiten. Da nimmt man auch den Preis ab 34.690 Euro absolut in Kauf. 

 

Fotos: © Garms