Kona kann was

Der Hyundai mit dem etwas anderen Look – jetzt mit Diesel

Mit dem Kona geht Hyundai in Sachen Design neue und durchaus mutige Wege. Neben i30 und Co. wirkt der kleine SUV fast schon wie von einem anderen Stern. Besonders die Frontpartie hat einen unverkennbaren Look. Die Silhouette ist muskulös, das Heck ebenso kraftvoll. Sein jugendlicher Charme setzt sich auch im Cockpit fort. Hier treffen klare Formen auf pfiffige Farbakzente. Dennoch ist alles sehr übersichtlich und man fühlt sich als Fahrer im Kona sehr wohl. Die Sitze machen auch auf längeren Strecken eine gute Figur.

 

Für Vortrieb sorgte bei unserem Testwagen der 1,6 Liter Diesel mit strammen 116 PS. Der Diesel heizt dem Hyundai Kona durchaus ein und macht auch gute Laune (bei tollen Verbrauchswerten, laut Werk sind es 4,2 Liter).

Flott geht es um die Kurven. Dank des ausgewogenen Fahrwerks kommen durchaus sportlich dynamische Gefühle auf. Der kleinere Diesel ist nur mit Frontantrieb und 6-Gang Schaltung zu haben. Wer sich einen Allrad gönnen möchte, bekommt den nochmals gestärkten 1,6 Liter Diesel mit 136 PS oder den starken Benziner mit stolzen 177 PS dazu. Dann geht die Post aber so richtig ab. Ganz ehrlich, das mehr an Leistung, braucht der Kona aber eigentlich gar nicht.

 

Preislich startet der kleine SUV bei 20.690 Euro. Je nach Ausstattungslinie klettert er auch gerne mal auf über 30.000 Euro. Unser Modell kam auf rund 31.000 Euro. Da hatten wir aber schon ein Top-Paket (Level 5) mit allen erdenklichen Extras mit an Bord. Dieses Package lässt kaum noch Wünsche offen und man ist in Sachen Luxus- und Sicherheitsfeatures schon ganz vorne mit dabei.

 

Fazit

Der Hyundai Kona ist eine durchaus auffällige aber auch sehr gefällige Erscheinung. Frisch und jugendlich gestylt sorgt er für flotten und dynamischen Vortrieb. Die Extras und die umfangreiche Garantie von 5 Jahren sind weitere Pluspunkte.

 

 

Fotos: © Gerald Garms