Übung macht den Spenglermeister

Zwölf Teilnehmer zeigen sich nach dem Vorbereitungskurs am WIFI der Tiroler Wirtschaftskammer bestens vorbereitet auf die Spenglermeister-Prüfung.

 

Neun Teilnehmer aus Tirol, zwei aus Vorarlberg und einer aus Kärnten genossen vom 10. Jänner bis 4. März 2022 insgesamt 400 Stunden Theorie und Praxis. „Das WIFI der Tiroler Wirtschaftskammer verfügt über eine topmoderne Werkstätte mit den neuesten Maschinen und – besonders wichtig – über wirklich gute Ausbildungstrainer“, schildert Mst. Thomas Senn, Innungsmeister der Tiroler Dachdecker, Glaser und Spengler. Umfassende Kenntnisse wurden in der Theorie mit Fachrechnen, Kalkulation, Fachzeichnen mit Autocad, Ö-Normen, Baukunde, berufsbezogenen Sondervorschriften, physikalischen Grundlagen und Qualitätsmanagement vermittelt. „In der Praxis mussten die Teilnehmer ein Meisterstück, wahlweise eine Vase oder einen Pokal aus Kupfer, sowie ein Baustück – entweder eine Walm- oder eine Rundgaupe oder eine um 90° gedrehte Kamineinfassung mit Verkleidung – fertigen“, so Mst. Thomas Senn. Die Meisterprüfung wird in den beiden Wochen vom 11. bis zum 22. April 2022 trotz COVID-19 ohne Probleme über die Bühne gehen. „Wir sind überzeugt, die zukünftigen Meister gut für die Prüfung vorbereitet zu haben und wünschen ihnen alles Gute“, erklärt Innungsmeister Mst. Thomas Senn abschließend auch im Namen aller Trainer. Die Tiroler Landesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler bedankt sich bei den Firmen Eisenkies, Ribaro und Prefa für die Unterstützung der Teilnehmer mit Materialien.

 

Fotos © WK Tirol