Wienerberger Massivwerthaus ist 20!

Vor mehr als 20 Jahren rief Wienerberger mit ausgewählten Baumeistern das Massivwerthaus ins Leben. Mit dem Ziel Bauherren ein wertbeständiges und nach einem Fixpreis errichtetes Ziegelmassivhaus anzubieten, das durch Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit punktet. Nach mehr als 2.500 gebauten Massivwerthäusern österreichweit wird die Erfolgsgeschichte mit einer neuen Website, einer virtuellen Besichtigungstour durch Traumhäuser und vielen Inspirationen für das individuelle Eigenheim fortgeschrieben. Die eingesetzten Ziegel sind wohngesund, natürlich sowie langlebig und werden allesamt in den heimischen Wienerberger Standorten produziert. Somit bleibt die Wertschöpfung zu 100 % in Österreich.

 

Das eigene Zuhause als Zentrum eines glücklichen Familienlebens, als Rückzugsort vom oft stressigen Alltag und, nicht zuletzt, als sichere Wertanlage, ist nach wie vor der Lebenstraum vieler Österreicher. Inwiefern diese Erwartungen dann auch der Realität standhalten, hängt viel von der Qualität der Planung, der Bauausführung und den verwendeten Materialien ab. Um Bauherren und -familien ein optimales Angebot zu bieten, hat Wienerberger als führender Ziegelhersteller bereits im Jahr 2000 gemeinsam mit ausgewählten österreichischen Baumeistern das Massivwerthaus ins Leben gerufen. In den letzten 20 Jahren wurden landesweit mehr als 2.500 Massivwerthäuser erbaut. Jedes Haus wurde individuell auf das Grundstück und die Bedürfnisse der Bauherren angepasst.

 

„Bauinteressierte, die sich den Traum vom Eigenheim erfüllen wollen und sich für ein individuell geplantes Ziegelhaus entscheiden, kommen am Massivwerthaus nicht vorbei. Die Baumeister, mit denen wir seit Jahren zusammenarbeiten, sind kompetent, serviceorientiert und überzeugen durch fachliche Expertise und jahrelange Erfahrung in der Verarbeitung unserer Produkte. Ganz grundsätzlich sehen wir von Wienerberger die Zukunft im nachhaltigen Massivbau mit unseren hochwertigen und regionalen Qualitätsprodukten, die ein gesundes Leben unterstützen“, so Johann Marchner, Geschäftsführer Wienerberger Österreich.

 

Hausbau „all-inclusive“ mit Baumeistern aus der Region

Wer sich für ein Massivwerthaus entscheidet, hat die Garantie, dass der Baumeister exakt definierte Leistungsstandards einhält und sich zu hoher Qualität bei der Bauausführung verpflichtet. Darüber hinaus gilt: Die Baumeister erstellen bereits zu Beginn ein faires und detailliertes Komplettangebot – damit gibt es für die Bauherren Transparenz bei Preis und Einzugstermin.

 

Bereits seit 2003 ist Rieder Bau aus Schwoich in Kufstein Partner des Massivwerthauses und hat seither über 80 Massivwerthäuser errichtet. 2021 sind sieben weitere in Planung. „Unsere Kunden haben individuelle Wünsche, Träume und Ideen, für die wir gemeinsam die optimale Lösung finden. Als langjähriger Massivwerthauspartner legen wir besonderen Wert auf Qualität in allem, was wir tun und zeigen unseren Kunden, welche innovativen und nachhaltigen Lösungen möglich sind“, so Anton Rieder, Geschäftsführer Rieder Bau.

 

Ebenfalls seit 2003 ist Schiller Bau aus Grafenschlag in Zwettl dabei und hat seitdem mehr als 600 Massivwerthäuser errichtet. „Schiller Bau ist von Anfang an aktiver Massivwerthauspartner, weil wir als etabliertes Bauunternehmen klar auf Massivbau in höchster Qualität und Transparenz gegenüber unseren Kunden ausgerichtet sind. Da liegt eine Zusammenarbeit mit Wienerberger natürlich auf der Hand. Wir sind stolz auf unsere zahlreichen gebauten Massivwerthäuser und gehen mit dem Wienerberger Massivwerthaus voll motiviert in eine erfolgreiche Zukunft“, schildert Gerhard Zatl, Geschäftsführer Schiller Bau.

 

Nachhaltiger Baustoff Ziegel „made in Austria“

Beim Bau eines Massivwerthauses ist darüber hinaus sichergestellt, dass die eingesetzten Ziegel ausschließlich aus Österreich kommen. Wienerberger arbeitet österreichweit mit lokalen Produkten und die für den Ziegel essenziellen Tongruben befinden sich in unmittelbarer Nähe zu den Werken. Dadurch werden Transportwege minimiert und folglich auch der CO2 Ausstoß – ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Das flächendeckende Netzwerk von Wienerberger Österreich umfasst sechs Produktionsstätten für Hintermauer-Ziegel und drei Standorte, an denen Dachziegel produziert werden.

 

„Nachhaltiges Bauen heißt auch nachhaltige Herstellung. Deshalb ist es uns von Wienerberger auch so wichtig, ganz in der Nähe der Tongruben und auch ganz nahe am Kunden zu produzieren. Das ermöglicht nachhaltiges Wirtschaften“, erklärt Johann Marchner und sagt weiters: „Bei Baustoffen wie Holz, die aufgrund ihrer Knappheit in Österreich häufig aus anderen Ländern importiert werden müssen, ist das nicht immer der Fall.“