Der etwas andere Antrieb

Unterwegs im Seat Leon mit Erdgas

Der Seat Leon ist auf Österreichs Straßen kein Unbekannter. Viele setzen auf den zuverlässigen und stylishen Spanier. Besonders in der ST als  Kombi-Version bietet der Leon nicht nur ein cooles Outfit, sondern auch jede Menge Platz. Wir fuhren den aktuellen Leon, diesmal aber mit Erdgas-Antrieb. Unser Modell erstrahlte in einem sportlich-eleganten Blau und verfügte über die umfangreiche FR Ausstattungslinie. Diese verleiht dem Leon einen sportlichen und wirklich coolen Auftritt. An der Optik gibt es ebenso wenig zu meckern, wie am Cockpit und dem Innenraum. Gerade als Kombi bietet der Leon jede Menge Stauraum, sowohl in Reihe eins wie auch auf den hinteren Plätzen sitzt man gut und bequem. Das Cockpit ist klar gegliedert und sehr übersichtlich. Keine unbekannten Tasten oder Knöpfe, alles selbsterklärend. Die Verarbeitungsqualität ist Seat-typisch gut.

 

Unser Testwagen verfügte über den 1,5 Liter TGI-Hybrid. Dieser leistet 130 PS und verfügt über ein Drehmoment von 200 Nm. In 10 Sekunden geht es auf Tempo 100, Schluss ist erst bei stolzen 206 km/h. Der Motor arbeitet mit Erdgas, verfügt zusätzlich aber auch noch über einen kleinen Benzin-Sicherheitstank – sollte einmal keine Erdgastankstelle in der Nähe sein. Im täglichen Fahrbetrieb merkt man keinerlei Unterschied zwischen Erdgas oder Benzin, einzig der Preis für Erdgas ist deutlich niedriger – was einem ein Lächeln an der Tankstelle ins Gesicht zaubert. Natürlich sollte man die Reichweite, gerade bei längeren Fahrten und insbesondere ins Ausland im Auge behalten, denn der kleine Benzintank reicht nur für ca. 90 Kilometer. In Österreich findet man recht schnell und einfach Erdgastankstellen, hier ist es also keine Einschränkung.

 

Unser Fazit: Der Seat Leon ST mit Erdgasantrieb ist eine interessante Alternative, besonders wenn man an der Zapfsäule einige Euro sparen möchte. Im täglichen Fahrbetrieb merkt man keine Unterschiede. Der Preis für den TGI startet bei knapp über 23.000 Euro – ein aus unserer Sicht, faires Angebot. 

 

Fotos: © Gerald Garms