Tolles Angebot für Spengler und Dachdecker

Arbeiten auf Dächern zählen zu den gefährlichsten Tätigkeiten auf Baustellen. Die häufigsten Unfallursachen sind Sturz vom oder durch das Dach. Die Folgen sind oft schwere oder gar tödliche Verletzungen. Laut aktuellen Informationen der AUVA stürzen jährlich ca. 100 ArbeitnehmerInnen von Dächern. Diese Unfälle verursachen pro Jahr über 10.000 Krankenstandstage, einige davon enden sogar tödlich. Die dadurch verursachten Kosten für Betriebe liegen im Durchschnitt bei ca. 5.500 Euro je Absturz.

 

In Zusammenarbeit mit der AUVA und der Höhenwerkstatt, möchte die Landesinnung Niederösterreich daher einen Beitrag zur Unfallvermeidung leisten und bietet geförderte Schulungen zum Thema „Sicher Arbeiten auf Dächern“ an. Die speziellen Lehrgänge wurden für Praktiker am Bau, mit Vorerfahrung bei Arbeiten in der Höhe, ins Leben gerufen. Die vermittelten Techniken sind absolut alltagstauglich und bei richtiger und gekonnter Anwendung auch unter Zeitdruck anwendbar. 

 

Diese Lehrgänge sind ein wesentlicher Beitrag zur gesetzlich geforderten Unterweisung laut ASchG § 14 bzw. BauV § 154 sowie zur jährlichen Übung laut PSA-V § 14 (6). 

 

Wie schon im Vorjahr finden auch heuer wieder Kurse speziell für das Glasergewerbe statt. Auch hier ist das Interesse an Sicherheit in der Arbeitsausübung präsenter geworden.

 

Die Basislehrgänge sind leider schon ausgebucht. Anmeldungen für den Aufbaulehrgang für Führungskräfte sind in der jeweiligen Landesinnung noch bis zum 21.12.2018 möglich.

 

Fotos: © höhenwerkstatt

 

Download
Folder - Aufbaulehrgang für Führungskräfte
Aufbaulehrgang für Führungskräfte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB