Skoda Scala G-Tec

Mit dem Scala hat Skoda seine Modellpalette um einen richtig attraktiven Kompakten erweitert. In unserem Test fuhren wir die Erdgas-betriebene G-Tec Variante mit 90 PS. Bevor wir uns aber Motor und Fahreigenschaften widmen, ein paar Worte zu Design und Praktikabilität. 

 

Der neue Scala ist Skoda wirklich gelungen. Der Kompakte wirkt sportlich und besticht doch mit einem zeitlos eleganten Look. Front, Silhouette und Heck ergeben ein stimmiges Gesamtkonzept – da hat sich die Designabteilung bei Skoda wirklich was gedacht. Besonders hervorzuheben ist aber die Praktikabilität und das Platzangebot im neuen Scala. Die Verarbeitung ist gut und hochwertig, die Bedienung sehr einfach und intuitiv. Man kennt sich sofort aus, findet die wichtigsten Schalter und kann ohne lange Einschulung sofort losfahren. Hinzu kommen komfortable Sitze, die auch für große Personen sehr gut passen und für lange Autobahnfahrten gemacht sind.

Hinter der elektrischen Heckklappe bietet sich einem ein Kofferraumvolumen von 467 Liter (beim G-Tec 339 Liter), legt man die Sitze um stehen sogar über 1.400 Liter (beim G-Tec sind es knapp 1.300 Liter) zur Verfügung. Damit hat man Platz ohne Ende. Auch wir waren begeistert, was man in solch ein kompaktes Auto alles bekommt. 

 

Wir fuhren den Skoda Scala G-Tec – also mit Erdgasantrieb – und 90 PS. Keine Frage, damit ist der neue Scala kein Sportler, für die Stadt und das entspannte dahingleiten reicht es aber locker. Der Motor passt sehr gut zu diesem Auto, denn der Scala ist auch fahrtechnisch eher komfortabel denn sportlich ausgelegt. Der G-Tec verfügt über einen Erdgastank sowie einen kleinen Benzintank (9l), sollte mal keine Erdgastankstelle in der Nähe sein. Knapp 5 kg hat unser Testwagen im Schnitt auf 100 km benötigt. Die Betankung ist keine große Sache, zudem versteckt der Scala sowohl Erdgas- als auch Benzin-Tankstutzen hinter einer Tankklappe. Einzig die Reichweite könnte beim Erdgas-Modell etwas größer sein. 280 km schafft er mit seinem Erdgastank, nochmals rund 100 km mit dem kleinen Benzintank. 

 

Den neuen Skoda Scala G-Tec gibt es ab 21.830 Euro. Wir hatten die hochwertige und sehr zu empfehlende Ausstattungslinie Style an Bord. Diese kostet knapp 24.000 Euro, bietet aber auch schon einige wertvolle Extras.

 

Uns hat der Skoda Scala gut gefallen. Es ist ein praktisches und sehr kompaktes Auto – ideal für die Stadt aber auch für die Fahrt in den Urlaub. Und auch die Erdgasvariante ist durchaus eine interessante Option.

 

Fotos: © Gerald Garms