Wienerberger präsentiert neue Dach- Ziegel im hippen Vintage-Look

Ab Oktober zählt das charaktervolle Vintage-Dachziegelsortiment von Wienerberger drei neue Farben: engobe sand, engobe sand-antik und engobe dunkelbraun-matt. Das Feedback von Architekten und trendbewussten Bauherren war Impulsgeber für die innovative Produktreihe, die dem aktuellen Trend hin zu Vintage und Shabby Chic auch beim Bau oder der Renovierung des Eigenheimes entgegenkommt.

 

Der Charakter eines Gebäudes wird von mehreren Faktoren bestimmt – maßgeblich von der Dachfläche. Farbe, Ziegelform und die Verlegeart haben wesentlichen Einfluss auf die Gesamtoptik und machen ein Bauobjekt zu einem stimmigen Ganzen. Damit erfüllt das Dach nicht nur funktionale Anforderungen, sondern spiegelt auch den Lebensstil seiner Bewohner wider.

 

„Egal ob Kleidung, Möbel oder Accessoires – der Retro-Look ist im Moment stark angesagt. Das macht natürlich auch vor dem Hausbau nicht halt, weshalb wir in der Vergangenheit immer wieder Anfragen von Architekten und Kunden erhalten haben, hier ein entsprechendes Produkt auf den Markt zu bringen. Mit dem Launch unserer Vintage-Dachziegel in weiß-grau-antik haben wir vor mehr als einem Jahr bereits einen Trend in dieser Richtung gesetzt. Die Vintage-Dachziegel in den neuen erdigen, warmen Farbtönen ergänzen diesen Wunsch optimal“, erklärt Mike Bucher, Geschäftsführer der Wienerberger Ziegelindustrie GmbH.

 

Mit viel Liebe zum Detail und innovativen Produktionsmethoden ist die neue Produktlinie im Werk Gleinstätten entwickelt worden, um neue Impulse in der keramischen Dach- und Fassadendeckung zu setzen. In rund drei Monaten sind Produkte entstanden, die durch ihre Farb- und Oberflächengestaltung den Weg für moderne und charaktervolle keramische Gebäudehüllen ebnen.

 

Individuelle Mosaik-Kunstwerke aus Ziegel

Mit den neuen Vintage Farbnuancen schafft Wienerberger ein zusätzliches Angebot für innovative Architekten und trendbewusste Bauherren, um moderne Objekte mit allen Vorteilen des klassischen Ziegels zu realisieren. Besonders die Anwendung des Dachziegels in der Fassade erlebt zurzeit einen regelrechten Boom, wie u. a das mehrfach ausgezeichnete Wienerberger Referenzprojekt, der Buschenschank Wutte in der Südsteiermark (u. a. IFD Award 2017), zeigt. Der Grund: Unterschiedliche Längen und Oberflächen sowie besondere Bombierung der Ziegel − so sind auch die neuen Vintage-Ziegel am Rand etwas schmaler als in der Mitte − ermöglichen bei jedem Projekt eine einzigartige Fassaden- und Dachoptik − ähnlich wie bei einem Mosaik.

 

„Die Tradition der keramischen Fassade ist so alt wie der Ziegelbau selbst. Die Natürlichkeit des Materials, die Lebendigkeit der Oberflächen und die moderne Farbgestaltung bringen neue Impulse – für kreative Bauherren genauso wie für innovative Architekten“, so Bucher.

 

"Hör mal, wer da hämmert"

Produziert werden die charaktervollen Vintage-Ziegel am Standort in Gleinstätten, wo neben der Serienfertigung auch Sonderwünsche manuell hergestellt und die Ziegel per Hand kontrolliert werden. Rund 3.000 Ziegel werden dabei stündlich von einem Mitarbeiter mit einem gedämpften Hammer abgeklopft – anhand des Klanges kann festgestellt werden, ob die Ziegel den hohen Qualitätskriterien entsprechen. Zudem werden die Oberfläche und die Farbe der auf einem Band vorbeifahrenden Ziegel auf mögliche Beschädigungen kontrolliert.

 

„Die Ziegelproduktion bei uns in Gleinstätten ist schon etwas ganz Besonderes. Wo sonst wird die Qualitätskontrolle noch per Hand bzw. besser gesagt per Ohr durchgeführt? Nur das menschliche Ohr kann die zahlreichen feinen Unterschiede verlässlich wahrnehmen. Maschinell ist dies in dieser Form nicht möglich“, erklärt Bucher abschließend.

  

Wienerberger Ziegelindustrie GmbH

Hauptstraße 2

2332 Hennersdorf

Tel.: 01/605 03 0

E-Mail: office(at)wienerberger.at

www.wienerberger.at

  

Fotos: © Wienerberger Ziegelindustrie GmbH