Der Klassiker – Unterwegs im neuen VW Golf 8

Es gibt nicht viele Autos, die von sich behaupten können, eine ganze Fahrzeugklasse „erschaffen“ zu haben, aber er kann es: der neue Golf. Seit Generationen ist er eine Ikone und ein Liebling der ÖsterreicherInnen. In seiner neuesten Edition hat ihm Volkswagen ein digitales Herz verpasst.

 

Schon das Äußere wirkt nochmals geschärft. Gut, fit und jung sieht er aus. Frontpartie wie auch Heck sind zwar ein klassischer Golf, aber eben nochmals etwas schärfer. Die wahren Highlights findet man aber im Innenraum. Das digitale Cockpit eröffnet eine neue Golf-Welt. Man braucht schon ein bisschen, um sich durch die zahlreichen Funktionen und Menüs zu wischen. Es ist wirklich eine neue Generation und diese ist ein deutlicher Schritt in die Zukunft. Auch wir waren von den Features sehr angetan, alleine was das Menü für die Klimaanlage so alles konnte. Angetrieben wurde unser Modell vom 1,5 Liter TSI mit 130 PS. Der Motor passt wirklich sehr gut zum neuen Golf. Er ist durchaus kraftvoll, leise und zudem auch noch sehr sparsam. Laut Werk liegt der Verbrauch zwischen 5,4 und 6,3 Liter im Mix. Wir fuhren mit 6 Liter, Überland teilweise sogar mit 4,7 Liter im Schnitt. Und das bei mitunter sportlicher Gangart. Fahrtechnisch gibt es auch nichts zu bemängeln. Der 8. Golf liegt toll auf der Straße, lange Autobahnfahrten sind easy und ganz entspannt zu meistern.

 

Natürlich gibt es den Golf 8 nicht umsonst. Ab rund 22.000 Euro ist er zu haben. Unser Testwagen mit vielen tollen Highlights an Bord, kostete gut 34.000 Euro. Ein stolzer Preis, aber es ist eben ein Golf. Und der hat 8 Generationen Erfahrung.

 

Fotos: © Gerald Garms